Leverkusens Pohjanpalo: Fünf Millimeter weg vom Karriereende
0 Comments


Schon bald wird Joel Pohjanpalo voraussichtlich wieder am Mannschaftstraining von ​Bayer Leverkusen teilnehmen können – dabei stand er vor wenigen Monaten unmittelbar vor seinem Karriereende Gegenüber dem kicker sprach der Angreifer über seine Verletzung, die sich zunächst kaum bemerkbar machte Erst 21 Mal stand Pohjanpalo, der 2013 von HJK Helsinki verpflichtet wurde, für die Werkself auf dem Platz Letztmals war dies am 18. März des vergangenen Jahres der Fall, als Bayer mit 0:2 im Rhein-Derby gegen den 1 FC Köln verlor. Seitdem fehlte er aufgrund einer Sprunggelenksverletzung, die sich letztlich als Durchblutungsstörung im rechten Sprungbein entpuppen sollte Letztmals habe der Finne, der am Mittwoch wieder auf dem Trainingsplatz zu finden war, am 16 Juli mit der Mannschaft trainiert – “eine lange Zeit”, wie er empfindet. Die vergangenen Monate beschreibt er als “sehr langen Weg   Ich war nicht weit weg vom Karriereende.” Entscheidend für die Diagnose sei eine Radfahrt während der Vorbereitung gewesen Er habe “fast 200 Kilometer” abgespult und eigentlich keine Schmerzen gespürt, doch: “Da ich ein komisches Gefühl hatte, haben wir den Fuß kontrolliert ” Schon bald kann Joel Pohjanpalo wieder Fußball spielen – allerdings war seine Verletzung auch eine Millimeterentscheidung Die anschließende Untersuchung zeigte, wie schwerwiegend die Verletzung war  Pohjanpalo spricht von “fünf Millimetern”, die schlussendlich über seine Laufbahn als Profifußballer entschieden haben ” Wenn der Knochen durchgebrochen wäre, hätte ich an einen anderen Beruf denken müssen ” Die Verletzung sei jedoch ungewöhnlich, weil unauffällig gewesen, was die Zeit noch schwieriger gemacht habe   Es kam kein richtiger Schmerz”, erklärt er. ” Man konnte nur auf den Aufnahmen sehen, ob der Knochen reagiert oder nicht Wir haben fast alle zwei Wochen ein MRT gemacht.” Nun sei er jedoch nicht mehr weit vom Mannschaftstraining entfernt, nachdem er in der Reha etwa 3 000 Kilometer mit dem Rad abgespult habe. ” Das war richtig scheiße, muss ich sagen”, so der 24-Jährige Doch bei Bayer erhielt er nicht nur die nötige Zeit, sondern auch die Unterstützung Im August wurde sein Vertrag bis 2022 verlängert, sollte er gesund bleiben, dürfte er zur kommenden Saison hinter Kevin Volland und Lucas Alario die Nummer drei im Sturm der Werkself werden Isaac Kiese Thelin, der als Ersatz verpflichtet wurde, konnte bis dato wenig überzeugen und wird nach dem Saisonende zum RSC Anderlecht zurückkehren

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *