Überhitzt das Tesla Model 3 beim 200 km/h Stresstest? | 4/4
62 Comments


We did several speed and consumption tests with the Tesla Model 3. We have tested hypermiling (1.001 km on a single charge), long distance drive to Spain, 120 kph (75 mph), 150 kph (93 mph), 180 kph with rain (112 mph). And of course we tested full speed (227 kph)
to test the power limitation Now we test 200 kph (125 mph). First of all we want to find out the average consumption at that speed. Second, will we see a power limitation or can the Model 3 hold 200 kph (125 mph)? We will do this test on Autobahn A9. Let’s see how long we can drive at that speed, depending on traffic. We are entering the Autobahn, I need to find a gap. Let’s get started. So now we have the first speed limit. But on the last 27 km (17 mi) there was almost no traffic. We had some cars in front of us going at the same high speed. Of course that makes it a bit easier. Average consumption was at 33 kWh/100km (53 kWh/100mi) or as Tesla puts it
330 Wh/km (530 Wh/mi). The weather is ok – I’d say we try another round. We have turned and now we are driving back. State of charge is now 34%. There is another speed limit right now. Average consumption is now at 350 Wh/km (560 Wh/mi). But I believe we would be at 380 Wh/km (608 Wh/mi) if we could drive constantly with 200 kph (125mph). We have 4 km (2.4 mi) speed limit ahead of us. And then let’s see if we get the car into the critical zone. So far we have not seen any power limitation – no Autobahngate at all – everything is cool. Oh the speed limit is already coming to an end, that means we can speed up again. Our test drive comes to an end. State of charge is 32%. Average consumption is at 35 kWh/100km (56 kWh/100mi) – we had a speed limit on the last kilometers. During our test we have seen a higher average consumption. Without the low speed sections, I estimate the average consumption at 38 kWh/100km (61 kWh/100mi) or 380 Wh/km (608 Wh/mi). In total we drove 136 km (85 mi). We started with 95% state of charge. Now we are at 28% state of charge. So far 200 kph (125 mph) was no problem. The road ahead is clear – I will go full speed,
the road is slightly uphill. The Model 3 takes the full power. We are not yet in the area where the battery gets empty. The reason is I have also other things to do than driving around for test videos. You remember our Autobahngate video: we had two short, critical situations with power limitation in one and a half hours of irrational driving. What broke the neck, was the constant breaking from 200 kph (125 mph) to 90 kph (55 mph) or now to 130 kph (80 mph). At the time we had much heavier traffic than today. And then then again and again full power – always pedal to the metal. At maximum 200 kph (125 mph) we do not see the power limitation. The car is constantly under high load –
but apparently the car handles it very well. That was our test at constant speed 200 kph (125 mph). The Model 3 passed our test. I leave the Autobahn with 25% remaining battery.
I hope you enjoyed this test. Subscribe to our channel and join us again for the next test video with the Tesla Model 3 or other exciting EVs. Ciao! Keeping distance is a must! Microphone dropped. Let’s do it again with the mic. And pedal to the metal! Oh it is already open – kick down!

62 thoughts on “Überhitzt das Tesla Model 3 beim 200 km/h Stresstest? | 4/4

  1. Schöne Testreihe habe Ihr da jetzt zusammen!
    Die "richtigen" EU-Modelle werden sich natürlich ganz anders verhalten…
    Da muss ich jetzt sagen, damit wir "armen" anderen YouTuber die noch kein Model 3 zur Verfügung haben dann ab Feb./März auch noch was zu testen und zu dokumentieren haben. Aber als Vergleich werden wir sicher immer Eure Videos heranziehen ("seht Ihr, dass US-Modell mit Heckantrieb verhielt sich ganz anders")

  2. Noch ne Frage: sind Euch die US-Modelle im Winter bei Salz und Schnee nicht "weggerostet" ?
    Die haben doch keine Hohlraumversiegelung etc, oder?

  3. Da sieht man wieder wie effizient das Model 3 ist. Mit dem Leaf 2 landet man bei 90-100 km/h bei einem Verbrauch von 19,5 kWh/100km im Winter (mit Sommerreifen im Kofferraum). Mit dem neuen Thema der Nicht-Befürworter "Ladeverluste" könntet ihr mal eine Statistik machen da ihr ja jeden Tag zig Autos an euren Wallboxen ladet und so vergleichen könnt. Gesamtverbrauch wäre auch witzig😉

  4. sag mal, du bist ja nun auch nicht der Kleinste. Kann man die Kopfstützen nicht noch höher einstellen? Denn wie es ausschaut, drückt das doch im Rücken.

  5. Ich freu mich schon auf den Test mit dem M3P und den 250 km/h! Ach nein das kann ich im März dann ja selbst machen🤣😝🤪

  6. Danke für die Tests! Wenn schon die Verbrauchsstatistik-Seite nicht geht, wärs cool wenn man wenigstens den Wert des Durchschnittsverbrauchs auf dem Display auch mal im Video zeigt.. Ist hier vermutlich jedes Mal unten abgeschnitten..

  7. Habe eben Grip auf RTl 2 geschaut Jp testet das Model 3 sein Fazit fast alles scheiße Design scheiße Kofferraum scheiße Bremsen scheiße Autopilot scheiße sein Fazit durchgefallen. Wieder ein mal deutsches Propaganda Fernsehen ich bin mal auf die Deutschen Hersteller gespannt wenn die alle loslegen da ist sicher alles toll

  8. Vielen Dank für die Videos.
    Die A92 von München nach Deggendorf würd sich perfekt für einen Maximalgeschwindigkeitstest eignen. Wenn die Baustelle bei Moosburg fertig is (8km) gibt es nur kurz bei Landshut ein Limit und sonst ist die ganze Strecke eig perfekt gerade und guter Zustand

  9. Bei den Aufnahmen des Centerscreens sind immer wieder fehlerhafte Anzeigen im Bereich der Anzeige des Gangs/Fahrmodus zu sehen. Ist das ein Kamera-/Framerate-Problem, vom Videoschnitt oder tatsächlich eine fehlerhafte Darstellung auf dem Display?

  10. Thanks for the subtitles in EN.
    My German is quite rusty and with subtitles I can understand and enjoy the video 🙂
    I have experience with addign subtitles to non-english video and I know how hard is to do it.
    Please keep doing it for your international viewers

  11. Moin, könnt ihr vielleicht mal einen 'Alltags-Großstadtverkehr' Test machen, wie weit man bei durchschnittlich 40km/h halt kommt? Das erscheint mir interessanter als diese heftigen 150+ Dinger 😉

  12. Moin…
    Toller Test… danke dafür…✌️💪👍
    Das gesagt, gibt es einige Details die ich nicht toll finde…!🧐
    Wasser das in den Kofferraum läuft, bei offener Heckklappe.
    Die Türgriffe sind mir zu fummelig…(sind die nicht von Nissan..?)
    Die kleine Kofferraum Öffnung, anders als das Modell S.
    Das man das man anders als beim Modell S kein Sonnendach hat, das man ÖFFNEN kann.
    Und… das wird spannend… wie sieht es mit dem Thema ROST aus..?🧐 (kann aber nur die Zeit weisen)

    Trotzdem nochmal DANKESCHÖN das Ihr diese Videos extra dreht💐
    Gruß aus Hessen ✌️

  13. Super Video 👍 Nur ein kleiner Kritikpunkt bleibt: Ich fände es gut, wenn Ihr eine GPS-Messung z. B. mit dem Handy durchführen würdet. Denn die Durchschnittsgeschwindigkeiten liegen meist weit unter dem, was man glaubt gefahren zu sein. Und es würde die Vergleichbarkeit verbessern.
    Vielleicht denkt Ihr mal drüber nach 😃

  14. Super Test ! Danke dafür ! Was ich von meinem ModX100d erlebt habe ist, dass die Beschleunigung auf flachen Strecken enorm und gleichmässig ist . Von 100-250km/h (verboten!) schiebt das Teil an wie nur. Habe da keinen "Breakdown" erlebt. Klar, diese Geschwindigkeit darf ich in A nicht fahren. Hatte aber einen mächtigen Daimler SUV demoralisiert 😉 Kindisch , ich weis, aber schön. Nach mehreren "Knötchen" fahre ich Tempomat.. 😉 auch gut. Übrigens, ich bin der Jack…🙄

  15. Cool. Danke. Etwa das was ich nach dem anfänglichen „Fiasko“ der irrsinnigen, aber leider nicht komplett realitätsfernen Dauerspurts auch angenommen hätte und beim derzeitigen Einstieg per AWD ist ja sicher auch nochmal mehr an Reserven als bei eurem RWD drin. Sollte also kein Problem sein.

    Allerdings auch die Erkenntnis, daß es entweder mit der Reichweite passt, man es wirklich eilig hat und am Zielort in Ruhe geladen werden kann, oder man sich das Rasen besser komplett verkneift. Insofern ein weiteres Argument gegen das Performance Modell. Wird ja schon oberhalb Tempo 120 ziemlich schräg und größer wird der Akku nun mal nicht. Eure episch lustige „Preisliste“ fürs Rasen mit Fahrverboten und Geldstrafen im Ausland darf also um exzessive Superchargerstrafzeiten erweitert werden und wir dürfen künftig freundlich lächeln, wenn so ein Performance Model 3 mit 250 auf dem Spurt zum nächsten Supercharger an uns vorbeizischt.
    Durchsage der Rennleitung:
    „Hallo Herr Flink! Sie waren zu schnell. Fahren sie bitte hier raus, folgen dem LKW und stellen sich zur Strafe 30 Minuten an den Supercharger. Danke.“
    Den überholen wir ganz gechillt wieder. Weil der Glückspilz da aber längst wieder ein Weilchen am Supercharger neben der Autobahn steht und nix davon mitbekommt, daß wir den einfach überspringen, darf auch er sich freuen es uns gezeigt zu haben. Win-Win. LOL

    (Hey! Wir brauchen gar keine Tempolimits! Irgendwann sagt uns der Bordrechner, wann und warum wir Zeit vertrödeln oder regelt die optimale Reisegeschwindigkeit gleich selber. Auch nicht schlecht.)

    Falls man es wirklich sehr eilig hat sollte der aktuelle Einstieg mit 233 vMax genügen. Unvernünftig genug, aber wenn ich das Prüfstandsergebnis neulich vom AWD vs. Performance aus den USA richtig interpretiere, schont es nebenbei den Antrieb weil die Kennlinie des AWD auf Reserven hinweist die wohl eher der Preispolitik geschuldet sind. Teuer genug, aber eben auch Reichweite, die Vorteile vom Allrad und einfach zeitlos schick.

  16. Hört sich nach "bestanden" an. Mal schauen, wie sich die deutschen Hersteller in diesem "Handelsvertreter" Test schlagen. Gerade der Etron wäre doch hier ein guter Vergleich, oder?

  17. Also man muss schon sagen m3 ist voll alltagstauglich umschlägt sich echt gut eigentlich perfekt. Schnell laden wenig Verbrauch .

  18. Könnt ihr die genauen Zahlen veröffentlichen? Die lassen sich aus der Grafik nur erahnen. Oder in der Grafik ein Gitter hinterlegen mit einzelnen kWh zum ablesen

  19. Klaus hier einmal wieder, der Fotograf aus Oldenburg. Danke erst einmal, war wieder toll. Gerne hätte ich nach dieser wilden Jagd einmal das Ladeverhalten an der Stromsäule gesehen, aber vielleicht beim nächsten Gig. Gruß vom Klaus.

  20. Makes total sense : at 200 km/h it's consuming 76 kW of power or about 103 PS while the rear engine is rated at 280 PS . For the engine that means no thermal issue at all . For the battery , it means discharging at a bit less than 1 C . Again , these cells will easily handle a 2 C rate of continuous discharge and peaks of 4 C

  21. Interessanter Test! Danke euch dafür.
    So hat man nun die Gewissheit das auch längere Strecken mit richtig Leistung möglich sind.
    Interessant wäre noch der Verbrauch wenn man wirklich mal konstant so schnell fährt, oder habt ihr das in einem anderen Video besser hinbekommen? Der Test ist ja immer von der aktuellen Situation auf der Straße abhängig.

  22. Hallo Nextmover! Watt jibt's denn da dauernd zu grinsen? Du bist doch nicht zum Spaß gefahren! Das ist ne ernste Sache so'n Test! :-)) 😉 Quatsch, danke für's Probieren natürlich. Ich kann mir schon gut die Performance-Versions-Leute vorstellen, die dann auch mal ans Limit wollen. Schau'n mer mal, um es mit Beckenbauer zu sagen.

  23. JP hat sich bei Grip recht despektierlich gegenüber dem Model 3 geäußert. Da sieht man wer für und wer gegen Elektromobilität im TV ist. Sehr negativ äussert sich auch auf Vox dieser blonde Ingenieur.

  24. Für mich als Schweizer auf 99% meiner Strecken irrelevant. Sollte so auch in Deutschland bald sein, sollte das Thema effiziente Energienutzung irgendwann aktuell werden.

  25. Nehmt doch den Leuten nicht die Illusion das die Tempolimitdebatte eine Antiverbrenner Kampagne ist,weil die Leute mit ihren E-Autos nur 100 fahren können 😄👍🏻

  26. Ja, bestanden bei 38 kWh, und wie sieht das bei 30 Grad Außentemperatur aus? Freie Autobahn ist auch eher selten. Und dann wird sich das EU-Model auch ein wenig anders verhalten. Die sind ja bald in Deutschland, dann wird man das sehen. Wenn das M3 schon knapp 40 kWh Verbrauch hat, dann kann ich mir die 50kWh beim Model S bei 220 auch gut vorstellen. Wenn man wenig verbrauchen möchte, dann fährt man keine 200, aber das ist vor solchen Tempofahrten auch vorher klar.

  27. also die Reichweiten auf der Autobahn sind halt für Deutschlands Tempolimitfreiem Rasen unbrauchbar meiner MEinung nach ! Da bleibe ich bei meinem Hybrid bzw. evtl später PlugIn Hybrid.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *